Sonnigen Tag!

Mein Herrchen behauptet, ich würde mich derzeit „närrisch“ benehmen. Erst war ich läufig und wollte bei Spaziergängen gar nicht mehr nach Hause. Jetzt bilde ich mir ein, in anderen Umständen zu sein und gehe ganz laaaangsam spazieren. Vor allem dann, wenn mir der Weg nicht gefällt. Und mein Frühstück esse ich nur noch am Mittag, weil es mir vorher nicht schmeckt.

Also, ich finde mein Verhalten sehr natürlich und nicht „närrisch“. Von diesem Wort habe ich eine andere Vorstellung. Närrisch ist, wenn man beim Fasching gerne eine Maske trägt, aber sich andererseits weigert eine Maske aufzusetzen, obwohl man dadurch die Gesundheit anderer Leute schützen könnte. Närrisch ist es auch, wenn man Kriege führt und sie unterstützt. Närrisch ist es, andere zu hassen wegen ihrer Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Närrisch ist es, Lügen und Hetze zu verbreiten. Närrisch ist es, die Umwelt zu vergiften. Oder kurz gesagt, närrisch sind die Menschen, die all diese Dinge tun.

Aber ich mag die Zweibeiner trotzdem und hoffe auf ihre Besserung. Meine närrische Phase geht ja auch mal vorbei 🙂

Eine schöne Osterzeit wünscht euch

Gina