Die Welt aus der Sicht eines Golden Retrievers

Archiv der Kategorie: Uncategorized

Sonnigen Tag! Die Frage „wie läuft’s?“ ist ja unter den Zweibeinern weit verbreitet, auch wenn sie sich meist nicht wirklich für die Antwort interessieren. „Läuft bei mir“ gehört ebenso zu den Floskeln, die durchaus ironisch gemeint sein können. In meinem Fall trifft das zu. Denn ich bin derzeit läufig, hab wegen des Hormonschubs gleich zwei Epi-Anfälle an einem Tag bekommen, mir danach die Pfote verstaucht, daraufhin einen Arthritis-Schub in der Zehe gekriegt und kann momentan nur mit Schmerzmitteln auf drei Beinen humpeln.

Ihr seht: Es läuft bei mir 😦

Hoffentlich geht es euch gut und für mich bald wieder runder.

Es grüßt

eure Gina


Sonnigen Tag! Und alles Gute für mich! Heute feiere ich meinen 10. Geburtstag!

Offiziell bin ich jetzt im Oma-Alter angekommen. Aber meine innere Uhr scheint rückwärts zu laufen. Wie ein Welpe schnüffele ich durch den Schnee, tobe in der Wohnung herum, spiele mit meinen Stofftieren, nage an Gegenständen oder meinen Füßen herum und will manchmal gar nicht schlafen.

Darüber freut sich besonders mein Herrchen, denn das hält ihn munter 🙂 Gesundheitlich bin ich gut drauf, bis auf die Epilepsie, aber die habe wir mit den Medis im Griff. Drum ist mein größter Wunsch zum Geburtstag, dass ich fit bleibe und mein Herrchen noch eine ganze Weile auf Trab halten kann.

Nun wünsche ich euch, ob alt oder jung, träge oder mit Schwung, für das kommende Weihnachtsfeste und das neue Jahr das Allerbeste 🙂

eure Gina


Sonnigen Tag! Jetzt ist schon wieder Advent, aber neulich war Buß- und Bettag. Dabei fiel mir ein, dass ich eine kleine Sünde zu beichten habe. Ich zupfe neuerdings an meinen Füßen und kaue auf meinen Krallen herum. Obwohl der Onkel Doktor sie mir erst geschnitten hat. Eine dumme Angewohnheit, gebe ich zu, und ich mache es auch nur, wenn mir langweilig ist.

Als kürzlich mein Herrchen mit seinen Freunden Lisa und Steffen mit mir spazieren ging, war es nicht langweilig, darum habe ich mich mal ordentlich benommen 🙂

Ich wünsche euch eine spannende Adventszeit, ohne an euren Füßen zu kauen 🙂

eure Gina


Sonnigen Tag!

Hier seht ihr mich mit meinem Igel. Ist natürlich kein echter Igel, obwohl wir den auch im Garten haben. Aber an dem würde ich mich stechen beim Spielen 🙂

Ja, ich spiele immer noch gerne, auch jetzt im Herbst – was sowohl für die Jahreszeit gilt als auch für mein Alter. Denn mit demnächst 10 Jahren bin ich schon im Herbst meines Lebens.

Daher rate ich allen Zweibeinern, ebenso spielfreudig zu sein wie ich. Das hält fit und ist ein gutes Mittel gegen den Herbst-Blues.

Bleibt gesund und bis bald, eure Gina


Sonnigen Tag! Wer es heiß mag, konnte sich über diesen Sommer nicht beschweren. Mir war es manchmal viel zu warm in meinem Pelzmantel. Da half nur ein Sprung in den See im Wald oder in den privaten Pool 🙂

Ich hoffe, ihr behaltet auch einen kühlen Kopf und bleibt gesund. Bis bald!

Eure Gina


Sonnigen Tag! Bei den aktuellen Temperaturen ist man für jede Abkühlung dankbar. Neulich bin ich beim Spaziergang kurzerhand in einen Brunnen gehüpft. Da hat Herrchen gestaunt, wie gelenkig ich in meinem Alter noch bin 🙂 Ihr könnt es ja demnächst auch mal ausprobieren.

Viel Spaß beim Baden wünscht

eure Gina


Sonnigen Tag! Ein Spaziergang im Sommer macht noch mehr Spaß, wenn einen gute Freunde begleiten. Auf dem Bild seht ihr meine Oma (Herrchens Mama) und einen seiner besten Freunde, den Michael. Mit ihm hat Herrchen ein ganz tolles Buch geschrieben über einen traurigen Bären, der sein Glück sucht. Dabei geht es auch um den Umgang mit Depressionen. Ein schweres Thema, aber heiter erzählt. Das Buch gibt es auf der Webseite http://www.sonnige-sendung.de

Für diese Schleichwerbung habe ich mir jetzt ein Leckerchen verdient 🙂

Bis bald, eure Gina


Sonnigen Tag! Es heißt ja, einem alten Hund kann man keine Tricks mehr beibringen. Stimmt nicht! Obwohl ich schon zu den Seniorinnen zähle, lerne ich immer noch mit Spaß neue Schritte beim Dog Dancing. Zum Beispiel kleine Kreise drehen, mit den Füßen stampfen, rückwärts laufen, zwischen Herrchens Beinen hindurchlaufen und so weiter. Dabei bin ich so flink, dass Herrchens Kamera nicht mitkommt 🙂 

Ihr seht also, man ist nie zu alt, um etwas zu lernen. Das gilt für die Vierbeiner genauso wie für die Zweibeiner. Damit ich viel Energie beim Training bekomme, haben mir Herrchens Freunde von der Initiative Allenstein, wo er als ehrenamtlicher Helfer tätig ist, einige gesunde Leckerchen geschenkt. Vielen Dank dafür!

Ich wünsche euch allen viel Freude beim Tanz unter der Sonne.

Eure Gina


Sonnigen Tag!

Mein Herrchen behauptet, ich würde mich derzeit „närrisch“ benehmen. Erst war ich läufig und wollte bei Spaziergängen gar nicht mehr nach Hause. Jetzt bilde ich mir ein, in anderen Umständen zu sein und gehe ganz laaaangsam spazieren. Vor allem dann, wenn mir der Weg nicht gefällt. Und mein Frühstück esse ich nur noch am Mittag, weil es mir vorher nicht schmeckt.

Also, ich finde mein Verhalten sehr natürlich und nicht „närrisch“. Von diesem Wort habe ich eine andere Vorstellung. Närrisch ist, wenn man beim Fasching gerne eine Maske trägt, aber sich andererseits weigert eine Maske aufzusetzen, obwohl man dadurch die Gesundheit anderer Leute schützen könnte. Närrisch ist es auch, wenn man Kriege führt und sie unterstützt. Närrisch ist es, andere zu hassen wegen ihrer Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Närrisch ist es, Lügen und Hetze zu verbreiten. Närrisch ist es, die Umwelt zu vergiften. Oder kurz gesagt, närrisch sind die Menschen, die all diese Dinge tun.

Aber ich mag die Zweibeiner trotzdem und hoffe auf ihre Besserung. Meine närrische Phase geht ja auch mal vorbei 🙂

Eine schöne Osterzeit wünscht euch

Gina


Sonnigen Tag – und ein frohes neues Jahr 2022! Auf dem Bild seht ihr mich vor unserem Weihnachtsbaum. Das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel waren schön ruhig. Als dann wieder ein bisschen Schnee gefallen ist, habe ich genüsslich davon genascht. Außerdem ein paar mit Schnee überzogene Stöckchen gekaut. Was nicht ohne Folgen für meine Verdauung blieb – Codewort Flitzekacke 🙂

Herrchen meinte, ich würde es nie lernen und meine alten Laster nicht ablegen. In der Beziehung ähneln wir uns. Er kann es nämlich auch nicht lassen, auf Stöckchen herumzukauen, aus denen Rauch heraus kommt. Tabakpfeifen heißen die Dinger. Ich persönlich habe ja nichts dagegen. Weil das Leben ohne die kleinen Sünden ziemlich fad schmecken würde, oder nicht?

Bis bald, eure Gina