Die Welt aus der Sicht eines Golden Retrievers

Schlagwort-Archive: Autogurt

BildSonnigen Tag! Fahrt Ihr gerne Auto? Ich fand`s zum Kotzen! Das meine ich wörtlich! Als ich das erste Mal in Herrchens rollender Kiste saß, kam mir mein Mittagessen hoch. Da ich ordentlich bin, hab ich die Brocken gleich wieder aufgefressen 😉

Inzwischen hocke ich jeden Tag in dem Ding und mir wird nicht mehr übel. Aber ich finde das Gefühl immer noch komisch, durch die Landschaft zu brausen und zu schaukeln. Deshalb jammere ich jedes Mal, wenn`s losgeht (Fiep! Heul! Winsel!). Obwohl Herrchen alles getan hat, damit ich mich sicher fühle. Ich sitze hinter ihm auf einer Bank, bin mit einem Gurt befestigt und in der Spalte vor mir – Herrchen sagt „Fußraum“ dazu – steckt ein aufblasbares Kissen, um zu verhindern, dass ich in den Spalt falle, wenn das Auto schnell anhält. Ich denke, meine Abneigung gegen das Fahren kommt daher: es ist unnatürlich, sich in rollenden Kisten zu bewegen. Dafür hat man seine vier Pfoten – oder seine zwei Beine.

Die Menschen benutzen ihre Stelzen offensichtlich nicht gerne, wie mir aufgefallen ist. Sie fahren in den Autos oder auf Gestellen mit runden Scheiben dran (heißen „Fahrräder“, glaub` ich). Oder sie sitzen vor flimmernden Kisten, den „Fernsehern“, und schauen sich das Leben fremder Zweibeiner an – anstatt rauszugehen und selbst Abenteuer zu erleben. Was sie auch mit Vorliebe machen, ist vor Häusern zu stehen und hinein zu sehen. „Schaufenster-Bummel“ sagt Herrchen dazu.

Ich habe viele dieser Schaufenster gesehen, als wir in eine Stadt gefahren sind, die von einer großen Haube überzogen ist, so dass man den Himmel kaum sehen und keine frische Luft atmen kann. Es wimmelte dort von Zweibeinern. Was finden die daran so schön? Ist es nicht aufregender, durch einen Wald zu gehen oder über eine Wiese? Den Duft von Gras, Erde und Blumen zu riechen? Könnte es sein, dass die Zweibeiner keinen Bezug mehr zur Natur haben und aus dem Grund mit uns Hunden leben, um ein Stück Natürlichkeit im Haus zu haben?

Ich denk` mal drüber nach und berichte Euch beim nächsten Mal, wie es einem kleinen Welpen in einer Horde von Zweibeinern beim „Schaufenster-Bummel“ ergangen ist.

Wir riechen uns!

Eure Gina